Wissenswertes aus den Leichtathletik-Punktetabellen

Diese Seite ist noch im weiteren Aufbau

Letzte Änderung am 12. April 2012

Zurück zur Startseite
Zurück zur Seite Wissenswertes
Deutscher Leichtathletik-Verband (DLV):
- Historie der Leichtathletik-Punktetabellen
- Nationale Leichtathletik-Punktewertungen
- Internationale Leichtathletik-Punktewertungen
- Deutsche Mannschaftsmehrkämpfe



Entwicklung der Leichtathletik Punktetabellen

Anmerkungen:
Warum immer wieder neue Punktetabellen?
Diese Frage wird sich sicher jeder stellen, der sich näher mit der Leichtathletik befaßt. Viele werden deshalb einwenden, daß die alten Tabellen uns seit dem Jahre 1964 bzw. bei den Frauen seit dem Jahre 1971 zur Zufriedenheit dienten. Warum also eine Veränderung vornehmen?
Es werden sicher unter ihnen auch einige Mehrkampfspezialisten sein, für die jede Veränderung der Punktetabellen eine Störung der eingelaufenen Tradition und viel unnötige Arbeit in Bezug auf die Umrechnung früherer Mehrkampfergebnisse bedeutet.

Die Punktetabellen wurden schon am Anfang ihres Entstehens im Jahre 1912 vor allem zur Auswertung des Zehnkampfes und anderer Mehrkämpfe benutzt und erst in zweiter Linie dienten sie dem Vergleich von Leistungen, die in den einzelnen Disziplinen von Spezialisten erreicht wurden. Früher und heute wurden und werden auf diese Weise die Mannschaftsmeisterschaften bewertet.

Der Grund für die Aufgabe der jetzigen Wertung ist jedoch, eine gerechte Bewertung von Mehrkampfleistungen zu ermöglichen. Und nur so sind sie ein gemeinsamer Nenner, auf den die erreichten Leistungen in so unterschiedlichen Disziplinen wie z.B. 100 m Lauf, Stabhochsprung, Kugelstoßen und 1500 m Lauf zu bringen sind.

Um einen möglichst gerechten Leistungsvergleich bemühten sich die Tabellenautoren zu jener Zeit. Warum aber wurden die ersten Zehnkampftabellen aus dem Jahre 1912 (Olympische Spiele in Stockholm /SWE) durch neue im Jahre 1920 und später dann im Jahre 1934 die sogenannten Finnischen (Autor J. Ohls) und im Jahre 1952 die sogenannten "Brüsseler" (Autoren B. Hölmer und A. Jörbeck) sowie im Jahre 1964 die sogenannten "Belgrader" (Autor A. Jörgbeck mit Benutzung der Arbeiten von Dr. Karl Ulbrich), die heute noch Gültigkeit besitzt, ersetzt.

Die Technische Kommission der IAAF hat eine ganze Reihe von Vorschlägen studiert und die neuen Leichtathletik-Punktetabellen dem Kongress der IAAF zur Einführung ab 01. April 1985 empfohlen.

Hier nun etwas Historie:
- 1912 - Anläßlich der V. Olympischen Sommerspiele in Stockholm /SWE kommt die erste Leichtathletik-Punktetabelle zur
         Auswertung des Zehnkampfes zur Anwendung.
- 1920 - Die Tabelle von 1912 wird überarbeitet und durch die neue von 1920 ersetzt.
- 1934 - J. Ohls hat die Tabelle vom Jahre 1920 verbessert und sie kamen als die "Finnischen Tabellen" zur Anwendung.
- 1952 - B. Hölmer und A. Jörbeck haben die Tabelle von 1934 neu berechnet, den Disziplinen angepaßt und als
         "Brüsseler Tabellen" veröffentlicht.
- 1964 - A. Jörbeck und Dr. Karl Ulbricht haben weiter verbessert und die Arbeit als "Belgrader Tabellen" zur Anwendung
         in der Leichtathletik für die Mehrkampfwertung zur Verfügung gestellt.
- 1985 - Die Technische Kommission der IAAF überarbeitet die Tabelle von 1964 und empfiehlt die Einführung der neuen
         Leichtathletik-Punktetabelle ab dem 01. April 1985, was dann auch geschieht.
- 1986 - Die Leichtathletik-Punktetabellen werden um die Disziplinen in der Halle ergänzt.
- 1993 - Die Leichtathletik-Punktetabellen werden um den Faktor der Seniorenzuschläge erweitert die dann ab
         dem 01. Januar 1994 zur Punkteberechnung der Mehrkämpfe im Seniorensport angewendet werden können.
- 1994 - Kommt die neueste Ausgabe der "Internationalen Leichtathletik-Mehrkampfwertung" für Aktive, M/W-Jugend und
         Senioren/innen zur Anwendung.

- Stand am: 30. November 2008

Zurück zum Anfang

Die Internationalen Leichtathletik-Punktetabellen
- Stand am: 05. April 2009

Anmerkungen:
- Die Internationalen Punktetabellen sind von der Internationalen Amateur-Athletik-Federation - IAAF - ab dem 01. April 1985 für den Zehnkampf der Männer und Junioren sowie für den Siebenkampf der Frauen und Juniorinnen in Kraft gesetzt worden. Zwischenzeitlich wurden die Tabellen 1986 um die Disziplinen der Hallenmehrkämpfe ergänzt.

Die World-Association of Veteran Athletes - WAVA - hat im Oktober 1993 den Beschluß gefaßt, als Grundlage für die Berechnung der Mehrkämpfe in den Seniorenklassen die IAAF-Tabellen und die entsprechenden - Altersfactoren - zu benutzen.

Dies eröffnet die Möglichkeit, die offiziellen Mehrkämpfe der Altersklassen:
- Männer, Senioren, Junioren und männliche Jugend
- Frauen, Seniorinnen, Juniorinnen und weiblichen Jugend
nach diesen Tabellen zu bewerten.

Dabei sind für die internationalen Veteranenklassen - also ab W35 und M40 im Fünfjahresrhytmus - Altersfactoren - zu berücksichtigen, die ebenfalls von der WAVA festgelegt wurden.

- Die Ausgabe 2001 ist eine erweiterte Auflage der Ausgabe 1994
- Die Mehrkampfpunkte für die Wettbewerbe:
-- in den männlichen Klassen - Männer, Junioren, Jugend A und B - werden von den gelben Tabellen abgelesen.
-- in den weiblichen Klassen - Frauen, Juniorinnen, Jugend A und B - werden von den rosa Tabellen abgelesen.
-- in den Klassen der Senioren von den gelben Tabellen + Altersfactor
-- in den Klassen der Seniorinnen von den rosa Tabellen + Altersfactor.

Seit 2009 wird geprüft, ob ein neuer Altersfaktor in allen Disziplinen des Senioren-Mehrkampfes überarbeitet werden soll. Die neuen Faktoren könnten dann weltweit zur Punkteberechnung für die Senioren-Mehrkämpfe benutzt werden. Der Hannoveraner, Bernd Rehpenning, hat in Einvernehmung mit der WMA die Aufgabe übernommen, neue Altersfaktoren zu erarbeiten. Dies hätte dann zur Folge, dass die erzielten Leistungen in den Einzeldisziplinen der Senioren-Mehrkämpfe mit dem Faktor mulitpliziert werden müßten. Das so entstandene Ergebnis könnte dann von den int. Punktetabellen, welche für die Männer/Frauen gelten, abgelesen werden. Die so ermittelten Punkte würden dann zu einem Gesamtergebnis im Mehrkampf zusammengeführt.

Mit diesen neugeschaffenen Altersfaktoren soll dann im Bereich des DLV bereits ab dem 01. Mai 2009 gearbeitet werden. Bei Bewährung würde dann das neue System als "Model 2010" für das Wettkampfjahr 2010 erstmals international zum Einsatz kommen.
Zurück zum Anfang


Nationale Leichtathletik-Punktewertung des DLV
- Stand am: 12. April 2012

Anmerkungen:
Auf dem DLV-Verbandstag am 04.12.1955 wurde durch die Delegierten beschlossen, dass es ab 1956
eine neue DLV-Punktewertung geben wird.
Die Ausgabe 2001 ist eine erweiterte Auflage der Ausgabe 1994
-- Die Punkte für die Wettbewerbe der Mehrkämpfe und die Blockwettkämpfe
-- in den Klassen der Schüler ab U16 werden von den weissen Tabellen abgelesen.
-- in den Klassen der Schülerinnen ab U16 werden von den grünen Tabellen abgelesen.
Die Punkte für die Wettbewerke der Mehrkämpfe:
-- in den Klassen der Männer, Senioren, Junioren und Jugend werden von den gelben Tabellen abgelesen.
-- in den Klassen der Frauen, Seniorinnen, Juniorinnen und Jugend werden von den rosa Tabellen abgelesen.
Zurück zum Anfang


Nationale Leichtathletik-Punktewertung des DLV
DMM-Mannschaftskämpfe

- Stand 01. April 2011

Anmerkungen:
- Die Ausgabe 2001 ist eine erweiterte Auflage der Ausgabe 1994
- Die Punkte für die Wettbewerbe der Deutschen Mannschaftsmehrkämpfe - DMM, DAMM, DJMM und alle Klassen der DSMM
-- in den männlichen Klassen werden von den weissen Tabellen abgelesen.
-- in den weiblichen Klassen werden von den grünen Tabellen abgelesen.

DAMM-Mannschaftswertung in den Seniorenklassen:
- Ab 2011 werden die Seniorenklassen mit eigenen Alters-Faktoren (AF) ausgewertet.
- Es wird zunächst die gemessene Leistung mit dem AF multipliziert und dann mit dem neuen Wert aus den DLV-Schülertabellen
--- weissen DLV-Punktetabellen für die Senioren abgelesen bzw. aus den
--- grünen DLV-Punktetabellen für die Seniorinnen abgelesen.
- Es gibt also nur noch folgende DAMM-Mannschaftskombinationen - M30 bzw. W30; M40 bzw. W40 usw. - keine Fünferschritte.
- Dies bedeutet, dass eben nur die AF für die Zehnerklassen Anwendung finden.
- Die Tabellen für die AF können auf der DLV-Homepage eingesehen werden.

Zurück zum Anfang